Ozon / Sauerstofftherapie

Ozon-Sauerstofftherapie aktiviert den Stoffwechsel für eine bessere Durchblutung.

Seit einigen Jahrzehnten bekannt und technisch ständig weiterentwickelt gilt die Ozon-Sauerstofftherapie als natür­liches und äußerst wirkungsvolles Thera­peutikum der Alternativmedizin.

Physiologisch betrachtet, aktiviert das Ozon-Sauerstoff Gasgemisch den Stoffwechsel der roten und weißen Blutkörperchen, wodurch eine bessere Sauerstoffversorgung und Durch-

blutung des Organismus resultieren. Die Blutzellen sind noch besser ver­formbar und gelangen so mühelos durch die kleinsten Kapillargefäße, Sauerstoff wird abgegeben, freie Radikale abgepuffert, Stoffwechsel- schlacken abgebaut und entgiftet.

Eingesetzt im Hobby- und Leistungssport verkürzt es die Regenerationsphase und verbessert die Ausdauerleistung.

Bei Diabe­tikern mit Wund­heilungsstörungen an den Beinen be­wirkt das vermehrte Sauerstoff­angebot eine schnellere Wundheilung.

Die Gehstrecke bei Schaufensterkranken (peri­phere arterielle Verschlusskrank­heit) wird schmerzfrei verlängert.

Bei Herz-Kreislauf-Kranken führt die bessere Durchblutung zur gesteigerten Aktivitätsleistung.

Das allgemeine Wohlbefinden nimmt einerseits durch eine tiefere Schlafphase nachts und andererseits durch eine ak­tivere Leis­tungsphase tagsüber zu.

Nicht zuletzt stärkt es das Immun­system und Herpesbläschen treten seltener zutage. Positive Wirkung zeigt sich auch bei Darm- und Gelenksentzündungen.

Burn out und Depressionen: Die Kombination von Ozon und Vitamin B Aufbauampullen zeigen sich äußerst wirkungsvoll und Antidepressiva bzw. Schlafmittel können sogar eingespart werden.

Die Behandlung erfolgt mittels Eigen­blutinfusionen, wobei etwa 100 ml Blut, angereichert mit medizinischem Ozon-Sauerstoff und Vitamin Aufbauampullen, dem Körper wieder verab­reicht wird. Zehn Behandlungen zu je 15 Minuten Dauer sollen für eine länger anhaltende Wirksamkeit durchgeführt werden. Nach 3 bis 5 Monaten reichen meist 2 bis 3 Infusionen zur Auffrischung aus.